Alle Jahre wieder - Kitzrettung

 Die Technik hält auch bei uns Einzug. Nebst der üblichen Methode absuchen und verblenden haben wir dieses Jahr da erste Mal eine Drohne mit Wärmebildkamera im Einsatz .......

  21.Mai 2019   Drohneneinsatz  

Einer unserer Mitpächter hat sich zum Drohnenpiloten ausbilden lassen um künftig auch diese Technik nutzen zu können - Danke Toni !

Drohne1

Die Wärmebildkamera erkennt Wärmeunterschiede (Lebewesen) und stellt sie als Objekte auf dem Bildschirm dar. Die "Bodentruppen" können dann vom Piloten zum Kitz dirigiert werden und es, ohne es mit blossen Händen anzufassen, an einen ungefährlichen Platz umsetzen.

Beim 1. Einsatz konnte dann auch ein Kitz gefunden und umgesetz werden. Das Kitz lag nur 3 Meter neben einem Feldweg !
Daher ist es auch hier wichtig, die Hunde unter Kontrolle zu halten und nicht frei im hohen Gras laufen zu lassen.

Danke für Ihr Verständnis !

  1.März 2019   Ruhe kehrt ein  

Die nächsten Fixpunkte im Jagdrevier sind:

  • Unterhalt der Reviereinrichtungen
  • Ersatz der vom Sturm umgeworfenen Kanzel
  • Kitzrettung vor Heugrasmahd
  1.Okt. 2018   Herbstjagdzeit   Tipps für Waldbesuche zur Jagdzeit
  • Wald- und Wanderwege sind auch zur Jagdzeit normal begehbar
  • Halten sie bitte ihren Hund unter Kontrolle. Unsere Jagdhunde bewegen sich zu dieser Zeit frei im Wald
  • Nehmen sie keinen Jagdhund der ihnen zuläuft an die Leine oder sogar mit nach Hause. Unsere Hunde finden selber zum Besitzer zurück !
  • Falls ein Hund verletzt ist oder sich nicht mehr von Ihnen weggeht rufen Sie bitte den Besitzer an. Die Nummer steht auf dem Halsband.
  • Kleiden sie sich auffällig. So sind sie auch durch Gebüsch gut erkennbar

Jagdtage im Brislacher Wald

Montag        07.10.2017
Samstag      06.10.2018
Samstag      20.10.2018
Donnerstag  01.11.2018
Samstag      10.11.2018
Samstag      17.11.2018
Freitag         23.11.2018
Samstag      01.12.2018
Mittwoch      05.12.2018
Samstag      15.12.2018

  10.Mai 2018   Rehkitze  

Die Rehkitze werden dieses Jahr sehr früh gesetzt !
Durch einen glücklichen Zufall hat der Landwirt die Kitze beim mähen gesehen und uns informiert. Die Kitze lagen untypischerweise in einer Kunstwiese. 50m entfernt ist eine Naturwiese die erst im Juli gemäht wird. Normalerweise setzen die Rehgeissen ihre Kitze dort.

Wir werden nun natürlich die anderen Wiesen im Auge behalten und hoffen das uns die Landwirte informierren bevor sie mähen gehen. Leider ist dies noch nicht bei allen der Fall.

Danke unseren Landwiren die uns jeweils informieren !

KitzeBR5.5.18 3 klein

  1.April 2018   Jungtierschutz
Kein Aprilscherz !
 

Alle Tiere reagieren nun besonders empflindlich auf Störungen, insbesondere sind natürlich freilaufende Hunde, Querwaldeinreiter und -biker und OL-Läufer jetzt enorme Störungen die manchmal bis zu Verlust der Jungtiere führen !

Daher möchten wir auch dieses Jahr an die Leinenpflicht erinnern und allen Hundehaltern danken die mithelfen unseren Wildtieren Leid zu ersparen.

Ab 1.Abril bis 31.Juli gilt nun wieder die gesetzliche Leinenpflicht für Hunde.
Diese Vorschrift wurde erlassen, um die jetzt geborenen Jungtiere zu schützen. Freilaufende Hunde im Wald und entlang Waldrändern finden mit ihrer guten Nase und ihrem angeborenen Instinkt die sich versteckenden Jungtiere unter anderem von Reh und Hase.Die blosse Störung durch einen Hund kann für die Jungen verherend sein.
Wir finden aber auch immer wieder Jungtiere die eindeutig von Hunden gerissen und getötet wurden.
Den Haltern wildernder Hunde drohen erhebliche Bussen durch Verletzung des Tierschutzgesetzes.

Daher unsere Bitte: 

Tun sie sich und ihrem Hund den Gefallen und gehen während dieser Zeit nur mit Hund an der Leine spazieren. Weder Sie noch wir haben Freude an verletzten oder getöteten Tieren oder am Ärger der andernfalls entstehen könnte.

  5. März 2018   Zeit der Ruhe  

Unsere Tiere brauchen die Ruhe in der Winterzeit. Die Kälte braucht Energie und sparsam sein ist das Rezept für's Überleben im Winter.

Auch für die Jagdgesellschaft ist die ruhigere Zeit nach der Herbstjagd willkommen. Die Zeit für Unterhalt und Reparaturen ist nötig.
Jagdlich ist einzig der Einsatz bei Unfällen mit Autos und Bahn und die Seuchenbekämpfung jetzt aktuell. Noch immer erhalten wir Anrufe aus der Bevölkerung wegen Füchsen mit Fuchsräude die in den Quartieren umherstreifen. Dann ist es unsere Aufgabe, die meist erbärmlich leidenden Geschöpfe zu erlösen.

Bald wird wieder die Zeit der Jungtiere beginnen. Wir freuen uns bereits auf diese schöne Zeit.

  15.Sept 2017   Herbstjagdzeit   Tipps für Waldbesuche zur Jagdzeit
  • Wald- und Wanderwege sind auch zur Jagdzeit normal begehbar
  • Halten sie bitte ihren Hund unter Kontrolle. Unsere Jagdhunde bewegen sich zu dieser Zeit frei im Wald
  • Nehmen sie keinen Jagdhund der ihnen zuläuft an die Leine oder sogar mit nach Hause. Unsere Hunde finden selber zum Besitzer zurück !
  • Falls ein Hund verletzt ist oder sich nicht mehr von Ihnen weggeht rufen Sie bitte den Besitzer an. Die Nummer steht auf dem Halsband.
  • Kleiden sie sich auffällig. So sind sie auch durch Gebüsch gut erkennbar

Jagdtage im Brislacher Wald

Samstag        07.10.2017

Samstag        14.10.2017

Montag           23.10.2017

Mittwoch         01.11.2017

Freitag           10.11.2017

Samstag       18.11.2017

Samstag       25.11.2017

Mittwoch        29.11.2017

Samstag       09.12.2017

Freitag          15.12.2017

  14.Mai 2017   Schönwetter - Heuwetter  

Eine unserer Hauptaufgaben im Frühling ist die Kitzrettung.
Retten müssen wir die Rehkitze vor den Mähmaschinen der Landwirtschaft. Dies ist terminlich jedes Jahr etwas unterschiedlich, je nach Verlauf der Witterung. 
>> weiterlesen
pdficon

  05.April 2017   Alle Jahre wieder  

Alle Tiere reagieren nun besonders empflindlich auf Störungen, insbesondere sind natürlich freilaufende Hunde, Querwaldeinreiter und -biker und OL-Läufer jetzt enorme Störungen die manchmal bis zu Verlust der Jungtiere führen !

Daher möchten wir auch dieses Jahr an die Leinenpflicht erinnern und allen Hundehaltern danken die mithelfen unseren Wildtieren Leid zu ersparen.

Ab 1.Abril bis 31.Juli gilt nun wieder die gesetzliche Leinenpflicht für Hunde.
Diese Vorschrift wurde erlassen, um die jetzt geborenen Jungtiere zu schützen. Freilaufende Hunde im Wald und entlang Waldrändern finden mit ihrer guten Nase und ihrem angeborenen Instinkt die sich versteckenden Jungtiere unter anderem von Reh und Hase.Die blosse Störung durch einen Hund kann für die Jungen verherend sein.
Wir finden aber auch immer wieder Jungtiere die eindeutig von Hunden gerissen und getötet wurden.
Den Haltern wildernder Hunde drohen erhebliche Bussen durch Verletzung des Tierschutzgesetzes.

Daher unsere Bitte: 

Tun sie sich und ihrem Hund den Gefallen und gehen während dieser Zeit nur mit Hund an der Leine spazieren. Weder Sie noch wir haben Freude an verletzten oder getöteten Tieren oder am Ärger der andernfalls entstehen könnte.

20150208 113037

  21.Februar 2017   Ruhezeit  

Die Jagdzeit ist grösstenteils vorbei und somit ist bei fast allen Tieren nun Schonzeit. Viele weibliche Tiere sind trächtig und geniessen natürlich den Schutz den sie benötigen um die Trächtigkeit gesund zu überstehen und den Nachwuchs dann kräftig in seine neue Welt zu gebähren.
Einzig die Jagd auf Wildschweine auf den Feldern ist noch aktuell. Sie konzentriert sich auf die Schadenverhütung auf landwirtschaftlichen Kulturen und selbstverständlich geniessen die Muttertiere auch hier den vollen Schutz !

Bei der Jägerschaft herrscht im Moment auch ein wenig Ruhe. Ausser den regelmässigen Reviergängen ist im Jagdrevier zur Zeit nicht viel los wir geniessen auch diese Momente.
Der 24-Std-Pikettdienst bei Unfällen mit Wild auf den Strassen ist natürlich jederzeit gewährleistet !
Wie in jedem anderen Verein sind jetzt die Büroangelegenheiten zu regeln, Statistiken auszufüllen und die Jahresversammlungen abzuhalten.

Die Planung des laufenden Jahres beinhaltet einiges. Es gilt bei den Revier- einrichtungen ( Hochsitze etc.) Reparatur oder Ersatz zu planen, Aktionen wie die jährliche "Waldputzete" zu organisieren und die Pflege unseren Hecken zu terminieren.
Auch werden jährliche Weiterbildungen besprochen und organisiert.
Sobald dann die Temperaturen wieder Werte erreichen die "fingerfreundlich" sind beginnen wir dann die oben erwähnten Planungen draussen umzusetzen.

  22.März 2016   Nachwuchszeit  

Vor allem die Mütter unter unseren Wildtieren haben jetzt allen Grund nicht gestört zu werden. Einige haben bereits Junge zur Welt gebracht (z.B. Fuchs und Dachs), andere sind hochträchtig (Reh und Wildschwein).

Alle reagieren nun besonders empflindlich auf Störungen, insbesondere sind natürlich freilaufende Hunde, Querwaldeinreiter und -biker und OL-Läufer jetzt enorme Störungen die manchmal bis zu Verlust der Jungtiere führen !

 

Daher möchten wir auch dieses Jahr an die Leinenpflicht erinnern und allen Hundehaltern danken die mithelfen unseren Wildtieren Leid zu ersparen

 

Ab 1.Abril bis 31.Juli gilt nun wieder die gesetzliche Leinenpflicht für Hunde.

Diese Vorschrift wurde erlassen, um die jetzt geborenen Jungtiere zu schützen.

Freilaufende Hunde im Wald und entlang Waldrändern finden mit ihrer guten Nase und ihrem angeborenen Instinkt die sich versteckenden Jungtiere unter anderem von Reh und Hase.Die blosse Störung durch einen Hund kann für die Jungen verherend sein.

Wir finden aber auch immer wieder Jungtiere die eindeutig von Hunden gerissen und getötet wurden.

Den Haltern wildernder Hunde drohen erhebliche Bussen durch Verletzung des Tierschutzgesetzes.

Daher: 

Tun sie sich und ihrem Hund den Gefallen und gehen während dieser Zeit nur mit Hund an der Leine spazieren. Weder Sie noch wir haben Freude an verletzten oder getöteten Tieren oder am Ärger der andernfalls entstehen könnte.


 

20150208 113037

 

 

 08.Sept. 2015

 

 Herbstjagdzeit

 

Tipps für Waldbesuche zur Jagdzeit

  • Wald- und Wanderwege sind auch zur Jagdzeit normal begehbar
  • Halten sie bitte ihren Hund unter Kontrolle. Unsere Jagdhunde bewegen sich zu dieser Zeit frei im Wald
  • Nehmen sie keinen Jagdhund der ihnen zuläuft an die Leine oder sogar mit nach Hause. Unsere Hunde finden selber zum Besitzer zurück !
  • Kleiden sie sich auffällig. So sind sie auch durch Gebüsch gut erkennbar

Jagdtage im Brislacher Wald

Samstag       03.10.2015

Samstag       17.10.2015

Montag         26.10.2015

Montag         02.11.2015

Samstag       14.11.2015

Samstag       21.11.2015

Donnerstag   26.11.2015

Samstag       05.12.2015

Samstag       12.12.2015

Dienstag       15.12.2015

  25.Juli 2015   Arbeitstag  

... vor allem sind dies Hochsitze, Kanzeln und die Jagdhütte.

Heute war eine Kanzelreparatur angesagt. Die Stützen waren nach 13 Jahren durch die Feuchtigkeit unten abgefault und mussten ersetzt werden.

Um die Kanzel nicht ganz demontieren zu müssen haben wir uns entschlossen, die Stützen einzeln eine nach der andern zu ersetzen.

Wenn viele Hände helfen ist eine solche Aktion zügig vollbracht und die neuen "Beine" sollten jetzt wieder einige Jahre halten.

 

JGBrislach-KanzelrepSchoren03-2015

 

JGBrislach-KanzelrepSchoren02-2015

 

JGBrislach-KanzelrepSchoren04-2015

 

JGBrislach-KanzelrepSchoren08-2015

 

JGBrislach-KanzelrepSchoren10-2015

 

JGBrislach-KanzelrepSchoren12-2015

  02.Juni 2015   Robidog  

     Robidog und Wahnsinn ....

 Wahnsinnig gut ist, dass Medien und Hundeschulen dazu beigetragen haben, uns (die meisten von uns Jägern haben auch Hunde) das Aufnehmen des Hundekotes ins Bewusstsein zu rufen.

Wahnsinnig schlecht ist, dass es immer noch einige Unbelehrbare gibt, die den Kot ihrer Hunde nicht aufnehmen und damit alle andern Hundehalter in Verruf bringen.

Wahnsinnig unbegreiflich ist, dass einige Hundehalter meinen, ihre Pflicht gegenüber der Natur und den Mitmenschen erfüllt zu haben indem sie den Hundekot mit Robidog-Säckli aufnehmen und dann auf dem Weg liegenlassen oder sogar inklusive Säckli in den Wald schmeissen ! 

 

Wie bereits im Leitartikel erwähnt, begrüssen unsere nicht hundehaltenden Mitmenschen und vor allem die Landwirte die Disziplin beim Beseitigen des Hundekotes.

Ursprung dieser Forderung war vor allem die Gefährlichkeit des Hundekotes für Nutztiere, wenn er mit dem Futter von diesen aufgenommen wird. Ebenso dankbar sind sicherlich die Spaziergänger, wenn sie nicht überall in die Hundesche....  treten.

 

Eine Unart hat sich allerdings inzwischen eingebürgert: Hundekot wird vorbildlich mit Säckli aufgenommen, aber dann auf dem Weg liegengelassen oder noch unbegreiflicher in hohem Bogen in Wald oder Feld geschmissen !

 

 

HundekotHundekot2

 

Liebe Hundehalter 

Wir danken euch allen für euren Einsatz bei der Kotbeseitigung, aber überlegt einmal was umweltschädlicher ist:  Ein Hundekot im Wald der innert einiger Wochen abgebaut wird oder ein Plastiksäckli mit Inhalt das in 10 Jahren noch rumliegt ?!

Die Bemerkung betrifft allerdings nur den Wald, im Feld ist es aus obgenannten Gründen (Nutztiere) zwingend notwendig, dass aller Hundekot aufgenommen wird !!

 

 

  01.April 2015   Leinenpflicht für Hunde  

Ab 1.Abril bis 31.Juli gilt nun wieder die gesetzliche Leinenpflicht für Hunde.

Diese Vorschrift wurde erlassen, um die jetzt geborenen Jungtiere zu schützen.

Freilaufende Hunde im Wald und entlang Waldrändern finden mit ihrer guten Nase und ihrem angeborenen Instinkt die sich versteckenden Jungtiere unter anderem von Reh und Hase.Die blosse Störung durch einen Hund kann für die Jungen verherend sein.

Wir finden aber auch immer wieder Jungtiere die eindeutig von Hunden gerissen und getötet wurden.

Den Haltern wildernder Hunde drohen erhebliche Bussen durch verletzung des Tierschutzgesetzes.

 

Daher: 

Tun sie sich und ihrem Hund den Gefallen und gehen während dieser Zeit nur mit Hund an der Leine spazieren. Weder Sie noch wir haben Freude an verletzten oder getöteten Tieren oder am Ärger der andernfalls entstehen könnte.

 

  03.Februar 2015   "Waldschulzimmer"  

Hier einige Impressionen des Waldbesuchs der 2. und 3. Klasse Zwingen

 

SchuleZwingen1

 

SchuleZwingen3

 

SchuleZwingen5

 

SchuleZwingen6

 

SchuleZwingen7

 

SchuleZwingen9

 

SchuleZwingen10

 

  16.Oktober 2014   Herbstjagdzeit  

Tipps für Waldbesuche zur Jagdzeit

  • Wald- und Wanderwege sind auch zur Jagdzeit normal begehbar
  • Halten sie bitte ihren Hund unter Kontrolle. Unsere Jagdhunde bewegen sich zu dieser Zeit frei im Wald
  • Nehmen sie keinen Jagdhund der ihnen zuläuft an die Leine oder sogar mit nach Hause. Unsere Hunde finden selber zu ihrem Besoitzer zurück !
  • Kleiden sie sich auffällig. So sind sie auch durch Gebüsch gut erkennbar

 

Jagdtage im Brislacher Wald

Montag         20.10.2014

Samstag       01.11.2014

Samstag       08.11.2014

Donnerstag   13.11.2014

Samstag       22.11.2014

Samstag       29.11.2014

Samstag       06.12.2014

Samstag       13.12.2014

Montag         15.12.2014

           
  26.August 2014   Wildfleisch aus der Region  

Der Herbst naht, bald beginnt die Hauptjagdsaison.
Nutzen sie die Möglichkeit, Wildfleisch direkt bei uns zu beziehen.

Näheres in der Rubrik    >>Wildverkauf

           
  23.Juli 2014   Wildunfälle   Einige Unfälle mit Wild auf der Strasse bedurften des Einsatzes unserer Jagdaufseher. Dabei kamen Rehe und ein Dachs zu Schaden.
           
 

 Frühling     

 

Kitzrettung

 

 

Eine unserer Hauptaufgaben im Frühling ist die Kitzrettung.
Retten müssen wir die Rehkitze vor den Mähmaschinen der Landwirtschaft.
>> weiterlesen
pdficon

           
  03. Mai 2013   Fleischverkauf    Demnächst wird ein Bestellformular online zur Verfügung gestellt.
           
           
  02. Mai 2013   Wildschäden    Hinweise auf Wikipedia
           

 

Eine unserer Hauptaufgaben im Frühling ist die Kitzrettung.
Retten müssen wir die Rehkitze vor den Mähmaschinen der Landwirtschaft.
>> weiterlesen
pdficon